Venenleiden – die richtigen Strümpfe bieten Abhilfe

Erweiterte Kapillaren, sichtbare Venen, Schwellungen oder sogar Krampfadern sind nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern echte Alarmglocken, die uns daran erinnern, dass wir die Gesundheit unserer Beine zu oft vernachlässigen. Der häufigste Fehler ist diese zu ignorieren, denn mit der Zeit verschlimmern sich die Durchblutungsstörungen und können zu ernsthaften Problemen wie chronisch venöser Insuffizienz, venösen Thrombosen und Geschwüren führen. Schwerwiegende und behindernde Störungen, die nach neueren Statistiken 25 % der Frauen und 15 % der Männer betreffen und die sich mit zunehmendem Alter verstärken, wobei etwa die Hälfte der über 50-Jährigen davon betroffen ist.

Ursachen
Die Venen in unseren Beinen haben eine sehr wichtige Aufgabe: Sie transportieren das Blut aus den Geweben zum Herz und arbeiten dabei ständig gegen die Schwerkraft. Um die Aufgabe, das Blut nach oben zu drücken und am Zurückfließen zu hindern, so gut wie möglich durchzuführen, ist es notwendig, dass die Venenwände elastisch sind und die Venenklappen richtig funktionieren. Wenn dieser Mechanismus nicht perfekt ist, sind die Venen nicht in der Lage, das Blut wieder nach oben in Richtung Herz zu bringen, und es entsteht stagnierendes Blut in den Venen, was zur Entstehung von Krampfadern führt.

Risikofaktoren
Zu den Hauptrisikofaktoren gehören genetische Veranlagung, das weibliche Geschlecht, das Alter, Bewegungsmangel, Übergewicht und Adipositas sowie Arbeitstätigkeiten, die langes Stehen erfordern. 

Weshalb die richtigen Strümpfe wichtig sind
Neben einer gesunden Lebensweise ist die wirksamste Hilfe, die wir unseren Beinen geben können, elastische Strümpfe mit abgestufter Kompression, die den venösen Abfluss fördern. Medizinische Studien bestätigen, dass elastische Kompressionsstrümpfe das effektivste und vollständigste Hilfsmittel zur Behandlung von Venenleiden sind, da sie Symptome wie Schweregefühl, Schwellungen und Schmerzen verhindern und reduzieren können. Es gibt viele Arten von Kompressionsstrümpfen, je nach Grad des Leidens und der ausgeübten Kompression. Insbesondere werden diese Strümpfe in zwei Haupttypen unterteilt:

· Stützstrümpfe oder präventive Strümpfe: sind bei Fehlen einer nachgewiesenen Pathologie indiziert, um die Entwicklung von Durchblutungsstörungen bei Personen mit einem oder mehreren Risikofaktoren zu verhindern.

· Therapeutische Strümpfe: echte Medizinprodukte, die von einem Facharzt verordnet und in autorisierten Verkaufsstellen verkauft werden.

In unseren Vitaplus Filialen in Bozen, Brixen und Meran finden Sie ein breites Sortiment an präventiven elastischen Strümpfen und medizinischen Strümpfen. Zahlreiche Modelle und Trendfarben, alle Kompressionsklassen, aber auch Strümpfe nach Maß.

Strümpfe für jeden Anspruch
Unsere Sanitätshausmitarbeiterinnen helfen dabei, das für Ihre individuellen Ansprüche und Bedürfnisse, optimalste Modell zu wählen. Sowohl die Filialen in Meran als auch in Bozen bieten die Möglichkeit der präzisen Vermessung dank Bodytronic, dem digitalen Messsystem für die ideale Größen- und Produktauswahl.

Besuchen Sie uns in unseren Filialen und informieren Sie sich über alle Modelle und Arten von Kompressionsstrümpfen, von therapeutischen über präventive bis hin zu Reise-, Sport- und Schwangerschaftsstrümpfen. Verschiedene Typen und zahlreiche Farbtöne als Kniestrümpfe, halterlose Strumpfhosen und Umstandsstrumpfhosen. Lassen Sie sich von unserem kompetenten Team beraten und finden Sie die richtigen Strümpfe für Ihren Bedarf.

Besuchen Sie unseren Online-Shop und entdecken Sie unsere Anziehhilfen für Kompressionsstrümpfe.

 

 


Große Cups - Bademode für besten Halt

Bikinis, Tankinis und Badeanzüge für große Cupgrößen
Optimale Passform und bester Halt ist das A und O bei Bademode in großen Cupgrößen. Der Special Big Cup Support von Anita garantiert sowohl höchste Funktionalität, als auch angenehmen Tragekomfort.
Entdecken Sie unsere Bademode für eine große Oberweite von Rosa Faia bis in Cup I.

Einige Modelle besitzen zudem den Special Big Cup Support. Was das ist?

  • Angenehmer und fester Tragekomfort durch eine spezielle Fütterung im Cup und im Rücken
  • Breiterer Verschluss und Träger
  • Sicherer Halt durch flexible Stäbchen an den Seiten
  • Formender Bügel, der je nach Größe stabiler wird


Tipps & Tricks zur Bademode für die große Oberweite
Wie auch beim Kauf von Wäsche und Dessous ist es wichtig, dass Ihr Badeanzug, Bikini oder Tankini optimal sitzt. Ihre neue Bademode sollten Sie nicht zu knapp kaufen: Einschneidende Träger oder Bänder sind nicht nur ungesund, sie lassen die Haut unter dem Stoff auch unschön hervorquellen. Eine zu große Badebekleidung ist ebenso unvorteilhaft, da sie am Körper herunterhängt oder am Cup absteht.

Kaschieren und Betonen einer großen Oberweite
Falls Sie Ihren großen Busen gerne zeigen, greifen Sie ruhig zu auffälligen Farben und Mustern. Raffungen und Rüschen lenken zusätzlich den Blick aufs Dekolleté.
Kaschieren lässt sich die Oberweite ganz einfach mit einem höher geschnittenen Dekolleté und einfarbigen Unis, dabei ist der schlank machende Klassiker die Farbe schwarz. Unser Extra-Tipp: Accessoires wie Tücher oder Tuniken sind tolle Accessoires um große Cups zu kaschieren.

Mix & Match
Sie haben einen großen Busen, aber eine insgesamt eher schmale Figur? Wir bieten die Lösung: Mix & Match. Im Mix & Match Programm von Rosa Faia haben Sie vielfältige Kombinationsmöglichkeiten und können einen Bikini mit großem Körbchen auch zu einer kleinen Hosengröße tragen. Zusätzlich sind nicht nur Farben und Muster, sondern auch verschiedene Schnitte variierbar.

Die Pflege Ihrer Bademode
Chlor, Schweiß, Sand und Sonnencreme beschädigen die Elasthan-Fasern, wobei der Bikini oder Schwimmanzug an Form verliert. Wir empfehlen Ihre Bademode nach jedem Tragen mit der Hand und einem Feinwaschmittelpulver zu reinigen. Vor dem Waschen in der Waschmaschine sollten die Infos auf der Etikette genauestens durchgelesen werden. Im Allgemeinen empfehlen wir die Bademode in ein Wäschenetz zu geben und ohne Weichspüler bei 30°C im Feinwaschgang zu waschen. Trockne deine Bademode an der Luft und nicht im Trockner, vermeide dabei auch direkte Sonneneinstrahlung und das Trocknen auf dem Heizkörper.

Quelle: www.anita.com